Kathmandu – Nagarkot

Morgens um 5 Uhr fahren wir von Kathmandu zum Wandern nach Nagarkot. Leider haben wir mit dem Wetter kein großes Glück. Es regnet bereits bei der Ankunft leicht. Wir kehren in einer, vom Lagerfeuer verrauchten Hütte ein und trinken Kaffee vom offenen Feuer am Straßenrand.

Von Nagarkot kann man bei gutem Wetter den Sonnenaufgang hinter dem Mount Everest beobachten. Wir sehen stattdessen das Unwetter auf uns zukommen.

Zunächst gewittert und regnet es wie aus Eimern, später fällt der erste Schnee seit dreizehn Jahren. Das ganze Dorf ist aus dem Häuschen, Kinder toben auf der Straße im Schnee.

Nach einiger Zeit klärt sich das Wetter wieder und wir machen die geplante Tour durch den Nationalpark Shivapuri Nagarjuna.

Unterwegs kommen wir an kleinen Tempeln und abgeschiedenen Dörfern vorbei.

Hier begegnen wir freundlichen Menschen, die ein sehr einfaches und ursprüngliches Leben führen. Wie überall auf der Welt, wird auch hier in den Bergen Fußball gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.