普陀山 Putuo Shan – Einer der heiligsten Berge des Buddhismus

Die Insel Putuo gehört zu den Zhoushan Inseln vor Ningbo, etwa 100km entfernt von Shanghai. Ideal ist ein Wochenendtrip nach Ningbo, um ein Tag auf der Insel zu verbringen. Die Überfahrt von der vorgelagerten Hauptinsel Zhoushan, welche über eine Brück mit dem Festland verbunden ist, geht mit der Speedfähre in rund zwanzig Minuten.

Die Insel ist von ihrer Größe her recht überschaubar. Auf ihr befindet sich einer der vier heiligsten Berge des Buddhismus in China. Es können zwanzig Tempel und eine riesige Guanyin-Statue besichtigt werden. Die autofreie Insel ist sehr grün und lädt zum Spazieren ein.

Vor dem Eingang zum Puji-Tempel befinden sich einige Pavillons und idyllisch angelegte Teiche, wovon einer voller blühender Lotusblumen ist.

Der Puji Tempel selbst ist der größte Tempel auf der Insel und der Guanyin, also der weiblichen Buddha, gewidmet. Im inneren der Haupthalle zeigen 32 Statuen die verschiedenen Erscheinungsformen der Guanyin auf der Erde.

Die Insel hat einige Strände, teilweise mit schönen Pavillons. Leider ist das Baden konsequent verboten, dennoch kann man am Strand etwas entspannen und Sonne tanken.

Das Highlight der Insel ist die dreiunddreißig Meter große Statue der Guanyin. Sie steht direkt am Fuße des Putuo Bergs mit freier Sicht auf das weite Meer.

Der Sonnenuntergang spiegelt sich auf Putuo in der goldenen Statue und im Meer. Zurück auf das Festland geht es wieder mit dem Speedboot.

Eine Antwort auf „普陀山 Putuo Shan – Einer der heiligsten Berge des Buddhismus“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.