网师园 (Wǎngshī Yuán) – Garten des Meisters der Netze

Der Master of Nets Garden ist der berühmteste der Suzhou’er Gärten und gleichzeitig UNESCO Weltkulturerbe. Errichtet wurde der klassische Garten von einem Beamten um 1440, um den sich einige Sagen ranken.

In der Mitte des Gartens befindet sich ein kleiner See, um den Pavillons und kleine Innenhöfe angelegt sind.

Es gibt eine kleine süße Brücke im Suzhou-Stil. Die gleichzeitig beliebte Kulisse für das ein oder andere Fotoshooting ist.

Die ehemalige Bibliothek des Beamten lässt sich auch besichtigen. Zu seiner Zeit hatte er hier über 10.000 Bücher beherbergt.

Weitere Innenhöfe wurden zur Meditation genutzt. Hier findet man Skulpturen aus traditionellen “Wolkensteinen”.

Eine Sage verlautet, dass der Beamte im hohen Alter an einem magischen Seil zum Mond geklettert sei und er den Mond, in Form von “Wolkensteinen” auf die Erde geholt hätte.

Eine Sammlung kostbarer Vasen darf natürlich nicht fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.