杭州 Hángzhōu – „schönste und großartigste Stadt der Welt“ (Marco Polo)

Hangzhou ist die Hauptstadt der Provinz Zhèjiāng und gilt traditionell, zusammen mit Suzhou, als schönste Stadt Chinas. Wohlstand erlangte die alte Handelsstadt durch ihre gute Lage am Eingang des Kaiserkanals in der Hángzhōu-Bucht und dem Handel mit Seide und dem weltbekannten Longjing Tee. Im 13. Jahrhundert war Hángzhōu die größte Stadt der Welt und besaß den größten Hafen seiner Zeit.

Das historische Viertel Hangzhous ist heute eine florierende Fußgängerzone mit vielen Souveniergeschäften, Cafés, Restaurants und Streetfood-Ständen. Ausgehend vom Drum Tower lohnt es sich bei einem ausgedrehnten Spaziergang auch auf die umgebene Architektur zu achten.

Neben dem Drum Tower steht eine christliche Kirche und wenige Schritte weiter kann ein mittelalterliches Handelshaus, die traditionelle Apotheke Hu Qing Yu und heutiges Chinesiches-Medizin-Museum, besichtigt werden.

Westlich der Altstadt befindet sich der West Lake (Xi Hu). Er ist, zusammen mit der umgebenen Landschaft, UNESCO-Welterbe und ein bekanntes chinesishces Sprichwort sagt, „Oben ist der Himmel – unten sind Suzhou und Hangzhou“.

Eine der beliebtesten Aktivitäten in Hangzhou ist eine Bootsfahrt auf dem Westsee. Vom Wasser aus lassen sich die meisten der sogenannten Zehn Szenerien des Westsees besichtigen.

Die Leifeng-Pagode ist eines der Wahrzeichen Hangzhous und befindet sich im Süden des Westsees. Der im Jahre 975 erbaute Turm stürzte 1924 zusammen und wurde erst 2002 wieder aufgebaut. Im Inneren der Pagode können die Überreste der ursprünglichen Pagode noch besichtigt werden. Die neue Pagode schwebt auf Stahlträgern über dem alten Fundament.

Ruhiger geht es auf dem Wu Shan Berg zu. Der bewaldete Park zwischen Altstadt und Westsee ist eine grüne Oase mit leichten Wanderwegen, entlang an historischen Tempeln und kleinen Pavilions.

Auf dem Gipfel des Wu Shan Bergs steht der Cheng Huang (“City God”) Pavilion. Eigentlich handelt es sich hier eher um einen Tempel, der wortwörtlich die Stadt(-mauer) und den Kaiserkanal beschützen soll. Das luxuriöse Gebäude vereint Architekturelemente der Yuan Dynastie mit denen der Ming Dynastie. Von hier hat man einen tollen Ausblick auf den Westsee, die Stadt und die umliegenden Berge.

Im Südwesten Hangzhous liegt die Longjing-Region. Von hier kommt einer der weltbesten grünen Tees, der Longjing-Tee oder auch “Drachenbrunnentee” genannt. Je nach Qualität kann der Tee luxuriös teuer werden, den idyllischen Teehäusern nach zu urteilen, ist Tee ein lohnenswertes Geschäft.

Die Teefelder bedecken in Longjing fast jeden freien Quadratmeter der Berge und kleine Wege führen durch die Plantagen.

Entlang der Straßen findet man Häuser mit prächtigen Vorgärten, gemütliche kleine Teehäuser und Restaurants mit Terrassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.